Wollen Sie einen Überblick über folgende Thematik haben: was kostet es, Golf zu spielen? Wir liefern Ihnen die Antworten in unserem umfassenden Artikel.

Um Mitglied in einem Golfclub zu werden, müssen Sie im ersten Jahr zwischen 800 und 3.500 Euro ausgeben. An den meisten Orten ist das Golfspielen nicht das ganze Jahr über möglich. Die Kosten für eine Runde Golf hängen von Ihrem Wohnort und der Zeit ab, die Sie zum Üben haben. Glücklicherweise können die meisten Leute mit weniger als einem Tausender auskommen. Auch wenn Sie nicht das ganze Jahr über spielen können, kann Golf ein Leben lang Fitness, Unterhaltung, Freundschaften und Spaß bieten.

 

Get Golf Ready-Kurse

Ob Sie Anfänger oder erfahrener Golfer sind, die Get Golf Ready-Kurse können Ihnen helfen, Ihr Spiel zu verbessern. Die Kurse richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene und umfassen alles vom Putten und Chippen bis hin zu langen Eisen, Fairwayhölzern und dem Abschlag. Darüber hinaus beinhaltet Get Golf Ready 1 auch Kursetikette. Wenn Sie bereits über ein wenig Golferfahrung verfügen, sollten Sie eine Get Golf Ready 2-Kursreihe in Erwägung ziehen. In diesem Kurs lernen Sie in einer Gruppe die wichtigsten Golfkenntnisse.

Dieses von der PGA gesponserte Programm bietet Golfunterricht für einen Bruchteil der Kosten einer herkömmlichen Golfstunde. Für etwa 99 Euro erhalten Sie fünf Lektionen in den Grundlagen des Golfsports – Griffe, Aufwärmen, voller Schwung und mehr. Der Unterricht umfasst auch Golfbegriffe, Etikette und Putting. Sie benötigen keine Ausrüstung für diese Kurse und müssen auch keinen Golfwagen mieten. Die Kurse sind für Erwachsene konzipiert, so dass Sie kein Vermögen für die Ausrüstung ausgeben müssen.

 

Beitritt zu einem Golfclub

Die Mitgliedsbeiträge in einem Golfclub variieren, liegen aber in der Regel zwischen 1.000 und 25.000 Euro pro Jahr. Darin enthalten sind die laufenden Gebühren für ein Golfcart und Golfbälle, aber auch verschiedene Abgaben und Trinkgelder. Abgesehen von den laufenden Kosten sollten Sie auch die Vorteile berücksichtigen, die Ihnen die Mitgliedschaft in einem Golfclub bietet. So können Sie zum Beispiel Geld bei der Mitgliedschaft in einem Golfclub sparen, wenn Sie eine Equity-Mitgliedschaft erwerben, d. h. Sie erhalten einen Anteil an den Einnahmen des Clubs.

Die Kosten für die Mitgliedschaft in einem Golfclub hängen von der Qualität des Platzes und dem Service ab, den Sie erhalten. Die durchschnittliche Jahresgebühr für einen privaten Club liegt bei 2.000 Euro, während die Gebühren in halbprivaten Clubs deutlich niedriger sind. Die Jahresbeiträge in diesen Clubs liegen in der Regel bei 100-400 Euro pro Monat oder mehr, wobei einige Clubs mehr als 1.200 Euro für die Mitgliedschaft verlangen. In den Mitgliedsbeiträgen können Aufnahmegebühren, Cart-Gebühren und Gebühren für den Übungsplatz enthalten sein.

 

Greenfees

Die Greenfees auf einem Golfplatz variieren zwar von Platz zu Platz, aber viele Faktoren können die Kosten beeinflussen. Die Tageszeit, der Status des Golfspielers und das Wetter können sich auf die Kosten für die Greenfee auswirken. Runden am Wochenende sind in der Regel teurer als Runden unter der Woche, und Greenfees sind für Senioren und Junioren oft ermäßigt. Gäste von Mitgliedern zahlen in der Regel weniger als Nicht-Mitglieder. Die meisten Golfplätze bieten Greenfees für neun Löcher an, aber einige beginnen auch, Greenfees für 12 Löcher anzubieten.

Wie bei jeder anderen Aktivität auch, hängen die Greenfees für das Golfspiel vom jeweiligen Platz ab. Die Standard-Green-Fee für einen Neun-Loch-Platz beträgt in der Regel etwa 15 Euro, während ein Golf-Resort-Platz oft Hunderte von Euro pro Spieler verlangt. Greenfees von fünfhundert Euro sind zwar keine Seltenheit, aber die meisten Golfer sind mit Angeboten zufrieden, die weit darunter liegen. Um das Beste aus Ihrem Greenfee herauszuholen, sollten Sie die Greenfee-Vereinbarung lesen und verstehen, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen.

 

Golfwagen mieten

Während es Spaß machen kann, beim Golfspielen zu Fuß zu gehen, kostet die Fahrt in einem Golfwagen richtig Geld. Die Gebühren für Golfcarts sind nicht billig und liegen zwischen 15 und 30 Euro pro Runde. Wenn Sie mehrmals in der Woche spielen, summiert sich das ganz schön! Wenn Sie beim Golfspielen zu Fuß gehen, können Sie Geld sparen und sich mehr Golfzubehör kaufen. Außerdem macht es Ihr Golferlebnis noch angenehmer.

Ein großer Vorteil des Gehens auf dem Golfplatz ist, dass Sie mehr Zeit haben, über Ihren nächsten Schlag nachzudenken. Im Vergleich zur Fahrt in einem Golfwagen haben Sie mehr Zeit, über Ihren nächsten Schlag und die Schlägerwahl nachzudenken. Wenn Sie beim Golfspielen zu Fuß gehen, haben Sie auch eine andere Perspektive auf das Loch. Wenn Sie auf dem Platz zu Fuß gehen, können Sie auch die Landschaft besser genießen. Sie können Nuancen des Platzes sehen, die Sie sonst nicht wahrnehmen würden.

 

Kauf von gebrauchten Schlägern

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Golfschläger sind, kann der Kauf eines gebrauchten Schlägers eine gute Möglichkeit sein, Geld zu sparen. Golfgeschäfte und Online-Auktionen sind zwar eine gute Adresse für günstige Golfschläger, aber sie sind nicht die einzigen Orte, an denen man nach gebrauchten Schlägern suchen sollte. eBay zum Beispiel hat eine riesige Auswahl an gebrauchten Schlägern, und man kann dort oft tolle Angebote bekommen. Der Kauf von gebrauchten Schlägern bei eBay hat jedoch auch einige Nachteile.

Bevor Sie gebrauchte Golfschläger kaufen, sollten Sie sich ein wenig informieren. Es kann zwar verlockend sein, die billigsten Schläger zu kaufen, aber dabei verpassen Sie wahrscheinlich wichtige Fortschritte im Golfsport. Während neue Technologien die Golfschläger fehlerverzeihender und präziser machen, sind ältere Golfschläger möglicherweise nicht mehr so komfortabel und effektiv wie die heutigen. Eine gute Faustregel für den Kauf von gebrauchten Golfschlägern ist es, sich ein Budget zu setzen und auf Zusatzfunktionen zu achten.

 

Kauf von gebrauchten Bällen

Wenn Sie Golf spielen, haben Sie wahrscheinlich schon einmal darüber nachgedacht, gebrauchte Golfbälle zu kaufen. Aber wussten Sie, dass Sie die gleiche Qualität für die Hälfte des Preises bekommen können? Wenn Sie Anfänger sind, können Sie gebrauchte Bälle sogar schon für ein paar Euro pro Stück bestellen. Unabhängig von den Kosten sollten Sie sich vor der Bestellung überlegen, welche Art von Bällen Sie benötigen. Ein neuer Satz Bälle kann leicht über 5 Euro pro Ball kosten. Glücklicherweise gibt es einen florierenden Markt für gebrauchte Golfbälle. Gebrauchte Bälle oder Lake Balls werden normalerweise von Golfern gekauft, die sie verloren haben. Auch bunte Golfbälle sind beliebt und gebraucht erhältlich.

Ein gebrauchter Ball kann mit einem Edding beschriftet sein, ein Firmenlogo tragen oder sogar ein Lakeball sein. Allerdings bekommt man sie nicht umsonst. Wenn Sie also auf der Suche nach den günstigsten Preisen für gebrauchte Bälle sind, können Sie sie bei eBay kaufen. Allerdings müssen Sie die Beschreibungen der einzelnen Verkäufer sorgfältig lesen. Selbst dann haben sie vielleicht ein anderes Bewertungssystem als Sie.

AngebotBestseller Nr. 1
100 MARKEN MIX LAKEBALLS / GOLFBÄLLE - QUALITÄT AAA / AA - IM NETZBEUTEL
  • Sie kaufen bei einem erfahrenen und professionellen Anbieter für Golfbälle und Lakeballs
  • Mit großer Auswahl an Lakeballs aller Marken und Qualitätsstufen
  • Gleichbleibende Qualitätsstandards mit Geld-zurück-Garantie
  • Immer zu besonders günstigen Preisen
  • Schnelle Lieferung mit Fokus auf Kundenservice!
Bestseller Nr. 2
50 Marken Mix LAKEBALLS/GOLFBÄLLE - QUALITÄT AAAA/AAA
  • Sie kaufen bei einem erfahrenen und professionellen Anbieter für Golfbälle und Lakeballs
  • Mit großer Auswahl an Lakeballs aller Marken und Qualitätsstufen
  • Gleichbleibende Qualitätsstandards mit Geld-zurück-Garantie
  • Immer zu besonders günstigen Preisen
  • Schnelle Lieferung mit Fokus auf Kundenservice!